onstopoff-titel

Content Migration

Brauchen Musikbands in Zeiten von Soundcloud, Tumblr, Facebook und Bandcamp noch eigene Websites? Als Mitglied der Band on:stop:off fragte ich mich, wie eine Website für eine Band aussehen kann, während große Plattformen und soziale Netzwerke eigentlich alle Funktionen, die eine Band im Web benötigt, abdecken. Ausgehend davon habe ich überlegt, wie Band-Website das bündeln und wiedergeben kann, was auf den einzelnen Plattformen und in den sozialen Netzwerken passiert.

Die Sound-Dateien von on:stop:off liegen bei Soundcloud, die Videos bei Vimeo, Text-Beiträge werden bei Facebook gepostet und Termine über Resident Advisor gepflegt. Alle Seiten sind auch auf gewisse Art und Weise miteinander verbunden, denn die Beiträge enthalten Verweise auf Inhalte anderer Seiten. Eine übersichtliche Auflistung aller wichtigen Infos ist allerdings auf keiner der Plattformen möglich.

So entstand die Idee, die Band-Website als eine dynamische Sammlung von Inhalten zu betrachten. Bei jedem Aufruf der Website werden automatisch die Inhalte der bandeigenen Seiten auf den sozialen Netzwerken abgerufen und thematisch sortiert.

Nicht nur die Struktur sondern auch die Gestaltung der Seite wurde überarbeitet. Dies geschah in Zusammenarbeit mit Marcel Häusler. Die verwendete Schrift heißt »Visual« und wurde von Jan Novak entworfen. Und so sieht die Website jetzt aus: onstopoff.de